1. Sportschützenverein
"1981" Bötzow e.V.




Kurze Vereinsgeschichte

2017

Die aktuellen Presseberichte des Jahres 2017 sind hier zu finden.

2016

Die LG-Manschaft Auflage konnte in der Landesliga den 4. Platz erreichen.
Michael und Marc Rosenau haben sich für die Deutschen Meissterschaften qualifiziert. Michael erreicht den 7. Platz, Marc konnte Platz 86 erreichen.
Die LG-Mannschaft erreicht eigenständig die Relegation für die 2.Bundesliga.
Der 1.SSV Bötzow führt die Kreismeisterschaften für Luftdruckwaffen durch.
Bereits im 5. Jahr wird die Rangliste Oberhavel durchgeführt. Sie hat sich im Kreis gut etabliert.
Erstmalig gewinnen alle, an den Landesmeisterschaften, teilnehmenden jugendlichen Gewehrschützen den Landesmeistertitel in ihrer Disziplin. Die aktuellen Presseberichte des Jahres 2016 sind hier zu finden.

2015

Die LG-Mannschaft gewinnt die Landesliga 2014/15 und damit den ersten Landesmeistertitel 2015. Am 15. März erfolgt der Aufstiegswettkampf in die 2.BL Ost.
Der Aufstiegswettkampf war erfolgreich. Die LG-Mannschaft steigt in die 2.BL Ost auf!
Die Rangliste startet bereits zum 4.Mal. Die Kreismeisterschaften für Luftdruckwaffen werden vom 1.SSV Bötzow durchgeführt. Der Glaspokal wurde das dritte mal in Folge erfolgreich verteidigt.
Erstmalig nimmt eine Mannschaft an der Landesliga Luftgewehr-Auflage teil. Sie erreicht auf anhieb Platz 2 der Landesliga!
Die Rangliste gewinnen J. Bremer (LP-A), K. Tschorn (LP), J. Bremer (LG-A), T. Banjai (LG), R. Boddin (LG-Jugend) und M. Rosenau (LP-Jugend).
Die aktuellen Presseberichte des Jahres 2015 sind hier zu finden.

2014

Die LG-Mannschaft gewinnt die Landesliga 2013/14 und damit den ersten Landesmeistertitel 2014.
Die Rangliste startet zum 3.Mal. Die Kreismeisterschaften für Luftdruckwaffen werden vom 1.SSV Bötzow durchgeführt. Der Glaspokal wurde erfolgreich verteidigt.
Die Rangliste gewinnen M. Schröter (LP-A), K. Tschorn (LP), E. Loos (LG-A), T. Banjai (LG), A. Gowitzke (LG-Jugend) und M. Rosenau (LP-Jugend).
Die Presseberichte von 2014 sind hier zu finden.

2013

Bei den Kreismeisterschaften in Fürstenberg bleiben wir der stärkste Luftdruckwaffenverein Oberhavels. Nach 2008 gewinnt ein "Oberhavelteam" zum zweiten Mal den Glaspokal für Bötzow. Bei den Landesmeisterschaften gab es im März wiederum einen Mannschaftstitel in der Altersklasse. Die Zimmerstutzenschützen und Michael Schröter sammelten kräftig weitere Titel und Medaillen.
Die Rangliste gewinnen J.Heyne (LP-A), K.Tschorn (LP), E.Loos (LG-A) und R. Herrmann (LG).

2012

Wir führen die Kreismeisterschaft durch. Insgesamt gab es 6 Landesmeistertitel 2012. Erstmals führen wir eine Kreisrangliste durch.

2011

Vorfristig, bereits im Dezember 2010 gewinnen die Luftgewehrschützen die Landesliga und damit den ersten Landesmeistertitel 2011. Weitere Medaillen folgten. Sensationell erreicht uns im Sommer die Nachricht, dass unser LG-Team wegen eines Verzichtes von Jüterbog, in die 2. Bundesliga aufsteigen kann. Wir nehmen das Angebot an. Im Dezember steigt unser Team wieder ab.

2010

Der Jahresbeginn ist von Hoffnung geprägt. Zuallererst von der Hoffnung, dass ein neues Schützenhaus im Sommer fertig wird. Bisher ist davon nichts zu sehen. Bei der erstmals in Fürstenberg ausgetragenen Kreismeisterschaft für Luftdruckwaffen gewinnen wir 3 Mannschaftstitel und 7 Gold-, 5 Silber- und 3 Bronzemedaillen in der Einzelwertung. Wir bleiben damit der stärkste Verein Oberhavels in den Luftdruckdisziplinen.
Der Bau des Schützenhauses beginnt im März mit der Baufeldberäumung und schreitet zügig voran. Im Mai feiern wir das Richtfest.
Die ersten Landesmeisterschaftsmedaillen erringen die Auflageschützen. Medaillen bei den LM gibt es erstmals nur für Senioren.
Am 29. Oktober weihen wir das Haus mit vielen Helfern und Gästen ein. Seit dem 1. November können wir wieder regelmäßig trainieren.

2009

Zu Jahresbeginn steht wiederum die erfolgreiche Titelverteidigung der Langwaffenschützen in der Landesliga. Der erste Titel 2009 ist damit perfekt. Unser Pistolenteam belegt Platz 7.Erstmalig gewinnt mit Tomislav Banjai ein Bötzower den Einzeltitel in der Luftgewehrschützenklasse. Im März steigen die Gewehrschützen wieder in die Regionalliga auf. Im Frühjahr gibt es Turbulenzen um unser Schützenhaus. Die Schule will gerade dort einen Erweiterungsbau errichten. Die Gemeinde mit all ihren Abgeordneten stärkt ganz eindeutig die Position unseres Vereins. Nach schwierigen Diskussionen wird am 2.7. entschieden, dass wir einen "Ersatzbau" auf dem Flurstück 215 erhalten. Wir gewinnen 5 Landesmeistertitel. Am 4. September verabschieden wir uns mit einer "Abrissparty" vom alten Vereinshaus. Der Trainingsbetrieb geht aber noch bis zum 02.Oktober weiter. Der Neubau des Schützenhauses beginnt leider nicht wie angekündigt im November.
Im Dezember steigen die Langwaffenschützen aus der Regionalliga ab.

2008

Zu Jahresbeginn verteidigen die Gewehrschützen erfolgreich ihren Titel in der Landesliga. Unser Kurzwaffenteam landet wie im Vorjahr auf Platz 6. Erstmals gewinnt ein durch Liebenthaler und Glienicker Schützen verstärktes Team den Glaspokal in Brück. Unser Gewehrteam verpasst den Aufstieg in die Regionalliga um nur 17 Ringe. Wir gewinnen insgesamt 12 Landesmeistertitel.

2007

Das Jahr beginnt mit einem Paukenschlag: Unsere Gewehrschützen gewinnen ungeschlagen die Landesliga und fahren damit den ersten Landesmeistertitel 2007 ein. Unser Pistolenteam belegt Platz 6. Bernd Rahn wird doppelter Luftpistolenlandesmeister der Senioren. Das Gewehrteam verpasst den Aufstieg in die Regionalliga um 22 Ringe. Wir gewinnen insgesamt 10 Landesmeistertitel.

2006

Das Jahr beginnt mit dem Abstieg aus der Regionalliga. Aber erstmals gewinnen sowohl die Luftgewehr- als auch die Luftpistolenmannschaft den Potsdam-Cup. Den ersten Landesmeistertitel holen die Pistolenschützen. Mit insgesamt 27 Medaillen (8 Gold, 10 Silber, 9 Bronze) sind wir auf Landesebene so erfolgreich, wie nie.
Wir werden 25.

2005

Sensationell steigt unsere Luftgewehrmannschaft in die Regionalliga auf. Bei den Landesmeisterschaften gewinnen wir 5 Titel. Der Krämerpokal fällt wegen zu geringer Beteiligung aus. In der Landesliga gelingt der LP-Mannschaft nur Platz 7. Die Gewehrschützen haben in der Regionalliga keine echte Chance und werden nur Letzter.

2004

In der Landesliga 03/04 erkämpfen die Gewehrschützen Platz 2. Die LP-Mannschaft landet nur auf Platz 7. Bei den Landesmeisterschaften erkämpften wir 7 Landesmeistertitel.
Den Hauptpreis zum 10. Krämerpokal gewinnt wiederum N. Venger für Berlin.
In der Landesliga 2004 verteidigen die Gewehrschützen Platz 2. Die LP-Mannschaft verbessert sich auf Platz 6.

2003

Das Jahr beginnt phantastisch: Beim ersten Landesligastart erringen beide Mannschaften (LG-Bronze, LP- Silber) eine Medaille. Bei den Landesmeisterschaften erringen wir insgesamt 7 Landesmeistertitel . Im Sommer gibt es eine lustige Feier. Zur Kirmes sind wir mit City-Clean präsent.
Den Krämerpokal gewinnt zum dritten Mal in Folge N. Venger mit neuem Rekord (374) für Berlin.

2002

Die neue website entsteht. Wir erringen 8 Landesmeistertitel .
Den Krämerpokal gewinnt N.Venger für Berlin.

2001

Wir erringen 6 Landesmeistertitel. Wir feiern unser 20-jähriges Jubiläum.
Krämerpokalsieger wird N. Venger für Berlin.

2000

Wir erringen insgesamt 6 Landesmeistertitel. Diese Titel und Landesrekorde sind jetzt Maßstab unserer Arbeit. Krämerpokalsiegerin wird T.A. Nitsch für den 1.SSV Bötzow mit 373 Ringen (Rekord)

1999

Tordis Arlett Nitsch gewinnt für unseren Verein den ersten Deutschen Meistertitel. Sie siegt mit 146 von 150 Ringen in der Disziplin Percussionsgewehr. Wir starten unsere Webpräsenz.
Rick Hermann gewinnt den Sanssoucipokal. Er erreicht 193 von 200 Ringen (Landesrekord).
Krämerpokalsiegerin wird T.A. Nitsch für den 1.SSV Bötzow.

1998

Erster Landesmeistertitel für Bötzow: Rick Herrmann siegt mit dem Luftgewehr in der Schülerklasse. Er gewinnt mit 167 Ringen
Krämerpokalsieger wird C. Thom für SGi Bernau.

1997

Im Kreis bestimmen wir das Niveau, im Land können wir noch nicht mithalten.
Krämerpokalsieger wird O. Herrmann für den 1.SSV Bötzow.

1996

Sabine Eisold ist als Pistolenschützin unsere erste Teilnehmerin an einer DM. In München landet sie nur im hinteren Mittelfeld.
Krämerpokalsieger wird O. Wagner für den SC Spandau.

1995

Erstmals tragen wir in unserem Schützenhaus die Kreismeisterschaften für Luftdruckwaffen aus.
Im November tragen wir erstmals den Krämerpokal aus. Sieger wird O. Wagner für die Schützengilde Potsdam.

1994

Einweihung des Schützenhauses

1993

Nach starker Ablehnung und hartnäckigem Kampf erhalten wir die Möglichkeit, aus dem abbruchreifen Toilettenhaus der Schule eine Schießsportstätte zu machen.

1992

Andre´ Hoffmann gewinnt als 13-jähriger vor allen Erwachsenen den Hauptpreis anlässlich unseres Kirmesschießens. Er wird einer unserer besten Schützen werden.

1991

Olaf Herrmann wird Schützenkönig von Bötzow

1990

Wir gründen uns als 1.Sportschützenverein "1981" Bötzow e.V. und gehören zu den Gründungsmitgliedern des Brandenburgischen Schützenbundes.

1989

Jenny Völker, Stefanie Meissner und Kathrin Herrmann werden Kreismeister, Kreis- und Bezirkspokalsieger und vertreten Bötzow beim DDR-Endausscheid.

1988

Bei den Kreismeisterschaften gewinnen wir 4 Silber- und 1 Bronzemedaille.

1987

Eine Mädchenmannschaft gewinnt den ersten Kreispokal für Bötzow. Mit dem KK-Gewehr siegen C. Löbig, K. Lott und K. Gabriel.

1986

Günter Koch wird 1.Schützenkönig von Bötzow.

1985

Die Männermannschaft erreicht im FDBG-Pokal des Kreises Platz 2 mit 464 Ringen

1984

24 Schüler trainieren regelmäßig

1983

Unsere Besten erreichen 150 - 160 Ringe von 200 möglichen.

1982

Einmal in der Woche wird im Fahrradständer mit 4m-Luftgewehren trainiert. Sven Kurzidim, Michael Steinert und Sabine Schenk beginnen zu trainieren.

1981

Als Trainingsgruppe für Luftgewehrschützinnen und -schützen gründet sich eine eigenständige GST-Grundorganisation (Gesellschaft für Sport und Technik) an der damaligen POS "Erich Weinert" in Bötzow. Zu den 12 Gründungsmitgliedern gehören der Schüler Olaf Herrmann und der Lehrer Wolfgang Döhl.